Im Rahmen der naturwissenschaftlichen Erziehung unserer Kinder begleiteten wir seit Frühlingsbeginn die Erdkröten des Schötener Grundes.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in Lebens- und Verhaltensweisen der Erdkröten, unternahmen wir am 25. 03. 2011 unseren ersten Exkursionstag zum Schötener Grund. Auf dem Weg zum Rückhaltebecken lernten wir zunächst die Naturschutzregeln und das genaue Beobachten von Tieren und Pflanzen kennen.

Am Ziel angekommen stand nun der Entdeckerdrang der Kinder im Vordergrund. Viele kleine Hände halfen den im Kröteneimer liegenden Erdkröten, ihre Wanderung fortzusetzen. Dabei bauten sich schnell die Berührungsängste im Umgang mit den Tieren ab.  Als „Kleine Naturschützer“ mit vielen neuen Eindrücken beendeten wir zufrieden unsere 1. Etappe des Krötenprojektes.

Um auch alle weiteren Entwicklungsschritte vom Laich über Kaulquappe bis hin zur Umwandlung der Kröte nachvollziehen zu können, haben wir unser eigenes Biotop im Klassenzimmer nachgebaut.  Neben der täglichen Beobachtung der Objekte lernen die Kinder auch die Pflege des „Aquariums“ und das Erfassen der Beobachtungsschwerpunkte  in einem Krötenbuch kennen.