Am 7. August 2010 wurde die Evangelische Grundschule Apolda mit 20 Schulanfängern gegründet – als staatlich genehmigte Ersatzschule in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung Mitteldeutschland. Jetzt, nach dreijährigem Bestehen unserer Schule, beschulen wir unter unserem Dach 78 Kinder und sind seit dem 28. August offiziell ernannt als staatlich anerkannte Schule!
Das freut uns sehr, denn es ist eine große Auszeichnung unserer bisherigen Arbeit sowie Erinnerung daran, stets nach dem Bestmöglichen zu streben. Des Weiteren bedeutet es für unsere Viertklässler, dass sie keinen Probeunterricht besuchen müssen, wenn sie ab Klasse 5 ein Gymnasium besuchen möchten.
Die staatliche Anerkennung der Evangelischen Grundschule ist ein weiterer, großer Meilenstein unserer Schulgeschichte, den wir am 15. November um 14.00 Uhr in einem Festgottesdienst in der Martinskirche gebührend gefeiert haben. Unter der Leitung von Pfarrer Robscheit sowie im Beisein von Superintendentin Bärbel Hertel und Bürgermeister Rüdiger Eisenbrand wurde gesungen, gelacht und gedankt. Die Kinder fanden in eigenen Worten viele Dinge, die ihnen an unserer Schule gefallen und für die sie dankbar sind. Für eine gelungene Überraschung sorgte die Kirchgemeinde Apolda, die der Schule einen Scheck über 1196.- € überreichte - einen Euro für jeden Tag seit Bestehen der Schule.
Dann wurde es ganz offiziell und ruhig in der Martinskirche: Bildungssekretär Prof. Dr. Merten überreichte dem Vorstandsvorsitzenden der Evangelischen Schulstiftung Herrn Eberl die Anerkennungsurkunde und würdigte in seiner vorherigen Ansprache die gute Arbeit der Schule. Schulleiterin Heike Pilz nahm gerührt ebenfalls die Urkunde entgegen und bedankte sich bei den zahlreichen Wegbegleitern, die diese Schule beim Wachsen unterstützt haben.
Danke für diese schöne Schule,
Danke für jeden neuen Tag,
Danke, dass ich ohne Sorgen hierher kommen mag!
 
 
 

Auch die Evangelische Schulstiftung berichtet über unsere Staatliche Anerkennung auf ihrer Homepage:

...gelb die Stoppelfelder,

und der Herbst beginnt.

Rote Blätter fallen,

graue Nebel wallen,

kühler weht der Wind.

 

Viele Herbstgrüße aus der Ferienbetreuung!

img 20131029 113547 1 img 20131029 113152 1
img 20131029 113111 1  

 

Unser neuer Schulgarten verändert sich nicht nur mit den Jahreszeiten, sondern insbesondere dank unserer vielen fleißigen Helfer, die bereits einige Wochenenden tatkräftig umgegraben, Müll entfernt, Beete angelegt, gehakt und angepflanzt haben. Wirklich erstaunlich wie sehr sich der Garten verwandelt hat.

Wir bedanken uns von Herzen bei allen Helfer sowie für die Spenden!

Ein besonderes Danke schön gebührt unserem Martin Lenzer, der wirklich immer dabei ist, sich liebevoll um alles kümmert, Termine organisiert, alle Pflanzen auch in den Ferien gießt und, und, und!

 

schulgartenschilder 1 staudenbeet 2 1
htte 1  

 

 

Auf herzliche Einladung von Herbergsvater Detlef Rost fuhren am 26. September die "Königstiger" sowie die "Berggorillas" in die Jugendherberge Bad Sulza. Dieser Tag vereinte viele wunderbare Feste in einem. Unsere Evangelische Grundschule Apolda und die Jugendherberge Bad Sulza unterzeichneten einen Kooperationsvertrag - dem ersten seiner Art in ganz Thüringen! Gemeinsame Aktionen zu unterschiedlichen Themen sind geplant und wir freuen uns schon sehr auf die Zusammenarbeit. Herr Rost überreichte uns zudem einen Scheck über 150 Euro zur Bepflanzung unseres neuen Schulgartens. Herzlichen Dank dafür!!


Herr Rost wurde zudem im Zuge der Feierlichkeiten für sein großes Engagement für Kinder aus Tschernobyl mit der Friedenstaube ausgezeichnet. Die Jugendherberge ermöglicht es, Kindern aus Tschernobyl unbeschwert Urlaub zu machen, indem sie kostenlos dort übernachten und an Aktivitäten teilnehmen können. Gerührt nahm Herr Rost die goldene Taube entgegegen und unsere Kinder applaudierten ihm ganz fest. Man merkte, dass ihm sein Engagement eine Herzensangelegenheit ist.

 

Zudem weihten wir fröhlich und lautstark den wunderbar neugestalteten Schlosshof ein. Gemeinsam mit Clown Eddy feierten wir eine Kinderdisko. Besonders der "Gangnam Style" hatte es uns angetan! Dann hatten wir die Gelegenheit, selbst Korn zwischen Steinen oder im Mörser zu mahlen. Puh, war das anstrengend! Glücklicherweise gab es bereits etwas Mehl, so dass wir unsere eigenen Brötchen im Holzofen backen konnten. Mmmh, lecker! Doch auch mittelalterliche Kerzen gießen und die Ritterausrüstungen durften wir ausprobieren. Die Feuerschlucker waren ein weiteres Highlight. Wow! Nach dem Mittagessen ging es dann leider bereits wieder Richtung Schule.

 

Wir danken Herrn Rost sowie dem gesamten Team der Jugendherberge Bad Sulza für den unvergesslich tollen Tag!

 

Ein großes Kompliment einer Schülerin: "Heute schreibe ich in mein Tagebuch, dass wir hier eine ganz tolle Party gemacht haben."

 

dscn0090 2 dscn0093 2
dscn0096 1 dscn0104 1
dscn0111 1 dscn0112 1
dscn0105 1 dscn0110 1
dscn0107 1 dscn0109 1
dscn0113 1