Die Herbstzeit beginnt und es wird langsam morgens und abends schneller dunkel. Damit unsere Erstklässler gut sichtbar im Straßenverkehr sind, erhielten sie vom ADAC reflektierende Warnwesten. "Die fetzen ja richtig!", war die spontane Reaktion eines Knirpses. So gut ausgestattet und mit dem tollen ADACus-Trainig wird der Schulweg für die Erstklässler sicherer.

Und erinnern Sie sich an die nette Kinderstimme bei Antenne Thüringen, die darum bat, dass die Autofahrer bitte vorsichtig fahren sollen, weil die Erstklässler und alle anderen Schüler unterwegs sind? Das war einer unserer "Königstiger", in dessen Namen wir nochmals alle daran erinnern möchten.

GAS WEG, SCHULWEG!

 

img 20130916 112516 1

Im Rahmen ihres HSK-Unterrichts besuchten die "Netzgiraffen" die Freiwillige Feuerwehr Apolda. Dort gab es viel Wissenswertes zu entdecken und zu lernen. Sehr spannend war natürlich auch die Drehleiter sowie das Innere der Fahrzeuge. Wie ordentlich alles in so einem Rüstfahrzeug ist! Nach jedem Einsatz muss alles gesäubert, kontrolliert und wieder an Ort und Stelle eingeräumt werden. Manche Mutti würde sich bestimmt freuen, wenn ihr Kind sich das Aufräumen von den Feuerwehrleuten abschauen würde.

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Apolda für ihre Gastfreundschaft und den vielen, vielen Erklärungen, so dass jede Frage geklärt wurde.

 

dscn0043 1 dscn0049 1
dscn0077 1 dscn0083 1

 

Nachdem im April unsere "Netzgiraffen" gemeinsam mit einigen Prominenten in Heichelheim Kartoffel gelegt hatten, war es nun an der Zeit, diese zu ernten. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie wieder vom Vorstandsvorsitzenden der Evangelischen Schulstiftung Mitteldeutschlands Herrn Eberl. Fleißig sammelten sie zusammen 25 Säcke "Gala"-Kartoffeln. Super!

Am nächsten Tag wurden die geernteten Kartoffeln der Apoldaer "Tafel" überreicht, ganz im Sinne des Erntedanks.

Wir finden "Daumen hoch" für diese tolle Aktion!

 

Weitere Informationen sowie Fotos finden Sie hier auf der Seite der Schulstiftung.

 

Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen trafen sich am 7. September 2013 ca. die Hälfte der Familien in der Aue zum ersten Familienwandertag. Die Route führte die Gruppe über den Spielplatz in Nauendorf in den Kirchgarten nach Wickerstedt.

Um die Wanderung spannend zu machen, gab es auf den Weg dorthin ein Rätsel zu lösen, welches sich die Erzieher ausgedacht hatten. Die Kinder hatten sichtlich viel Spaß, die nächsten Umschläge mit neuen Quizfragen zu finden.

Auf dem Spielplatz in Nauendorf legten wir eine kleine Wanderpause ein. Viele nutzten diese Gelegenheit für eine Abkühlung im Kneipp-Becken, für Gespräche oder einfach nur zum Relaxen und Spielen.

Der aufkommende Hunger zog uns weiter in den Kirchgarten nach Wickerstedt, wo schon die Männer von Frau Pilz und Frau Chelkowski leckere Rostwürste auf dem Grill hatten. Die Stärkung tat nach dem tollen Fußmarsch hierher richtig gut!

Im Kirchgarten waren schließlich auch die letzten Rätselumschläge versteckt. Unter den richtigen Lösungen wurde anschließend der Gewinner gezogen sowie die restlichen Preise verteilt. Am Nachmittag machten sich alle Teilnehmer mit schönen Erinnerungen an den ersten Familienwandertag auf den Heimweg. Auf eine baldige Wiederholung…

(Bericht einer begeisterten Mutter)

 

familienwandertag